Gedanken zur Melodie
Die eigenwillige Melodie von Herbert Beuerle kommt schwer über die Lippen, stoßweise, fast stöhnend, ja schreiend und doch mit Kraft entringt sie sich der Kehle: Ich gehöre dazu.
 
Durch die Tonsprünge und mehrfache Verwendung eines Tritonus´( ein Intervall, das drei Ganztöne umfasst), erhält die Weise eine einzigartige Spannung.
 
Gleich zu Beginn ein erregender Oktavsprung. Übereinander geschichtete kleine Terzen in der dritten Zeile und der hinauf reißende Tritonus-Sprung in den oberen Leitton am Ende lassen alles offen.

Ornament
Ich gehöre dazu

Die Melodie ist urheberrechtlich geschützt und kann nicht dargestellt werden.


Hegenbarth, Josef: Jesus wird am Kreuz erhöht und stirbt  © VG Bild-Kunst, Bonn 2012