Ich, der Meer und Himmel schuf
Gesangbuch der Evangelisch-methodistischen Kirche, Nr. 552
Mirjam Langenbach, Gesang
Michael Braaz, Klavier
Gedanken zum Text
"Here I am" von Daniel L. Schutte gehört zu den populärsten Liedern des Gesangbuches. Die Komposition entstand 1981 aufgrund einer Bitte eines Freundes und musste in wenigen Tagen fertiggestellt sein.
 
Basis des Textes ist Jesaja 6 mit der Geschichte von der Berufung des Samuel.
 
Gott rief mitten in der Nacht nach ihm und forderte ihn auf, etwas zu tun, von dem Samuel dachte, nicht dazu in der Lage zu sein.
 
Ein Dialog zwischen Gott und Samuel, der auf uns heute übertragbar ist, beinhaltet die Kernaussage des Liedes.
 
In der dritten Strophe ist die Nähe zum Abendmahl unüberhörbar. Im englischen Originaltext heißt es "I give my life to them", wörtlich übersetzt: "Ich gebe ihnen mein Leben". Hier klingen eine ganze Reihe von Jesusworten aus dem Johannesevangelium an,
z.B. Joh.5,25, "Wer meinen Ruf hört, der wird leben",
oder Joh. 6,35, "Ich bin das Brot des Lebens".

Ornament
Ich, der Meer und Himmel schuf

Der Liedtext ist urheberrechtlich geschützt und kann nicht dargestellt werden.


Die Melodie ist urheberrechtlich geschützt und kann nicht dargestellt werden.


Ich, der Meer und Himmel schuf
Gedanken zur Melodie
Das auffallende Merkmal ist der zündende und einprägsame Refrain: "Ich bin hier, Herr. Meinst du mich, Herr?"
 
Die Strophen sprechen aus der Perspektive Gottes, während der Refrain aus der Perspektive des Sängers spricht, der das Leben Gott zur Verfügung stellen will.
 
Jede Strophe beschreibt ein Paradoxon: Der mächtige Gott, der Meer und Himmel, Schnee und Regen, Wind und Flammen erschaffen hat, ist zugleich der Gott, der sich uns Menschen zuwendet. Musikalisch wird dies durch eine Viertelpause zu Beginn jeder Zeile intensiv ausgedrückt.
 
Jede Strophe endet mit der Frage: "Wer ist bereit?", und der anschließende Refrain gibt die Antwort: "Ich bin hier, Herr." In weit schwingendem Bogen erlangt die Melodie eine großartige Steigerung, die Menschen zu erfassen vermag.
 
"Here I am" ist ein großartiges Beispiel, wie Musik weit über Grenzen hinaus reicht. Dies erlebten wir eindrucksvoll bei einem Konzert unseres Chores in Südafrika, wo schon nach wenigen Takten die Zuhörer mitsangen.
Ornament